Skip to main content

Ein Koffer voller Ärger

Manchmal sind es vermeintliche Kleinigkeiten, die einem den Spaß am dringend benötigten Urlaub kräftig vermiesen können. Obwohl wir das alte Spielchen „Ich packe meinen Koffer..“ durchaus kannten, so wussten wir nicht wie wichtig die Qualiät des besagten Koffers für den gesamten Urlaub sein könnte. Wir sollten dies jedoch sehr schnell zu spüren bekommen und werden nunmehr zukünftig der vermeintlichen Kleinigkeit des Koffers bei unserem nächsten Urlaub mehr Aufmerksamkeit widmen.

 

Es geht auf die große Reise

Der letzte Arbeitstag war für uns schon etwas ganz Besonderes, da wir wussten, dass mit dem Ende dieses Tages der langersehnte Urlaub in Australien beginnen würde. Wir haben uns sogar für diesen Urlaub einen ganz neuen Koffer gekauft, hierbei jedoch lediglich auf den Preis geachtet. Der Geldbeutel war für den Urlaub schon merklich strapaziert worden und unserer Ansicht nach war ein günstiges Modell auch ausreichend. In unserer großen Vorfreude packten wir unsere Koffer und gingen frühzeitig schlafen, um am nächsten Tag ausgeruht und frisch am Flughafen einzuchecken. Die Schlange am Check-in war zwar enorm lang, doch unser günstiges Koffermodell war ja glücklicherweise mit Rollen ausgestattet. Nach knapp einer Stunde konnten wir dann auch einchecken. Die Tickets in der Hand war die Vorfreude auf den Urlaub gleich direkt nochmals gesteigert und wir konnten das Boarding kaum noch erwarten. Unser Koffermodell wussten wir in guten Händen, daher haben wir zu diesem Zeitpunkt noch keinerlei Gedanken an unser Gepäck mehr verschwendet. Mit einem glücklichen Gefühl betraten wir das Flugzeug und eine halbe Stunde später befanden wir uns in der Luft. Der Flug war sehr angenehm und selbst in der Economy-class wurden keine Wünsche offen gelassen. Zwei Stopps trennten uns noch von unserem Reiseziel – das Land Down Under!

 

Endlich da

 

Eines müssen wir zugeben: Man unterschätzt eine derartig lange Flugreise nach Australien ganz gewaltig. Zwar gibt es zwei Stops, doch sind diese für gewöhnlich nur sehr kurz und bringen daher wenig Entspannung mit sich, zumal man bei diesen Stops nicht an seinen Koffer kommt um sich erfrischen zu können. Wir haben die Flugreise ohne Übernachtungsunterbrechung durchgezogen und waren natürlich heilfroh, als wir endlich in Australien ankamen. Jetzt noch schnell die Koffer holen und dann nichts wie ab ins Hotel unter die Dusche. Zwar kaputt aber doch glücklich standen wir am Band und warteten auf unser Koffermodell und als es endlich eintraf, da waren wir regelrecht entsetzt. Unser Kofferexemplar hatte während des Fluges merklich gelitten. Die Oberfläche wies mehrere Kratzer und Dellen auf und wirkte, als wäre es ordentlich durchgeschüttelt worden.

Was wir im Hotel jedoch erleben mussten war wie ein Schlag. Bei dem Öffnen des Koffers mussten wir feststellen, dass unsere Duschlotion völlig ausgelaufen war, was wohl auf die Erschütterung des Koffers zurückzuführen war. Unsere ganze Kleidung war regelrecht ruiniert. Dies dämpfte unsere Urlaubsfreude derartig, dass wir am Liebsten gleich wieder nach Hausae geflogen wären. Sämtliche Kleidungsstücke mussten von uns neu gekauft werden, was unser Urlaubsbudget regelrecht durcheinander wirbelte. Eines stand auf jeden Fall für uns fest – für die nächste Urlaubsreise werden wir einen neuen hochwertigen Koffer aus dem Internet bestellen und nicht auf den Preis schauen, da ein guter Koffer durchaus auch Geld und Nerven einsparen kann.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*